Timothée Botbol (Cello)

Der in Genf geborene Cellist Timothée Botbol hat sich als Solist und Orchestermusiker einen Namen gemacht. Vor kurzem trat er zusammen mit dem Geneva Conservatoire String Orchestra als Gast-Solist auf einer Tournee in Italien auf und konzertiere am Royal College of Music in London sowie im Charlton House und der St Mary-at-Hill Church.

Botbol begann seine musikalische Ausbildung am Jaques Dalcroze Institute. Später studierte er am Geneva Conservatoire und der Lausanne Haute École de Musique bei Professor Patrick Demenga, wo er den Abschluss „Masters of Performance“ erlangte. Zur Zeit graduiert er im Kurs zum Artist Diploma am Royal College of Music bei Professors Richard Lester und Alexander Chaushian, unterstützt durch ein Stipendium der „Musicians’ Company Lambert Studentship“, dem „A F Marescotti City of Carouge Preis“ sowie der Stiftung „F & M-F Minkoff“.

Als Solist spielte er bereits beim Cully Jazz Festival, in der Lausanne’s Steinway Hall und dem Temple de Carouge. Darüber hinaus konzertierte er als Solocellist in Mozarts Don Giovanni, als Kammermusiker für das Schweizer Nationale Radio und neben dem weltweit gefeierten Tenor Andrea Boccelli.

Zu seinen Orchesterpartnern zählen das Orchestre de la Suisse Romande, das Orchestre de Chambre de Lausanne und das Orchestre de Chambre de Genève bei Auftritten in der Victoria Hall in Genf, dem Lausanne’s Salle Metropole, Lausanne’s Palais Beaulieu, Montreux’s Auditorium Stravinsky und der Opéra de Vichy. Timothée Botbol arbeitet mit bekannten Dirigenten wie Markus Stenz und Christian Zacharias sowie mit Solisten wie Leonidas Kavakos zusammen.

Er besuchte zahlreiche Meisterkurse bei renommierten Professoren, unter ihnen Gary Hoffman, Gustav Rivinius und Franz Helmerson.

Botbol lebt in London.