Barbara Schmelz wurde in Mehring/Oberbayern geboren. Nach dem Abitur studierte sie Kirchenmusik mit Hauptfach Gesang und Konzertfach Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst Mozarteum Salzburg sowie an der Königlichen Musikhochschule Kopenhagen. Prägende Lehrerpersönlichkeiten waren dabei Hannfried Lucke und Bine Katrine Bryndorf. Beide Studien schloss sie mit Auszeichnung ab.

Daneben besuchte Barbara Schmelz Meisterkurse bei Hans Davidsson, Hans Fagius, Gerhard Gnann, Mattias Wager und Andrés Cea Galán.

Als Solistin wie als Kammermusikpartnerin konzertierte Barbara Schmelz in zahlreichen Ländern Europas (Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, Tschechien, Dänemark, Baltikum, Finnland) sowie in Mexiko.

Gemeinsam mit Andreas Martin Hofmeir gründete sie 2016 ein Duo Tuba & Orgel und tritt auch als Kammermusikpartnerin am Klavier mit ihm auf.

2014 übernahm sie die künstlerische Leitung der etablierten Konzertreihe Musiktage Waging am See.

Sie erhielt Leistungsstipendien, war Studienassistentin von Prof. Joachim Brügge, Sopranistin im Kammerchor des Mozarteums sowie Organistin beim Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus.

Im Jahr 2015 wurde sie als erste Frau an die Basilika des Klosters Scheyern berufen, war Leiterin der gesamten Basilkamusik und der Singschule, Basilikaorganistin und künstlerischer Kopf der dortigen renommierten Sommerkonzertreihe. 2017 besetzte sie die neu geschaffene Stelle als Organistin und Musikerin in der Salzburger Benediktinerinnenabtei Stift Nonnberg.