Jedes Jahr im Sommer verwandelt sich ein Pferdestall in einen spektakulären Veranstaltungsort. Die besondere Atmosphäre vor malerischer Naturkulisse, die Nähe zwischen Künstlern und Publikum sowie die Interdisziplinarität beschreiben die Magie des Festivals KULTUR ROCKT in Sundern-Dörnholthausen.

Gegründet im Jahr 2013, wird KULTUR ROCKT unterstützt durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Schirmherr ist Landrat Dr. Karl Schneider.

Das Programm ist so facettenreich wie hochkarätig und reicht von Musik (Rock/Pop, Jazz, Reggae, Soul bis Klassik) über Lesungen, Schauspiel, bildende Kunst bis hin zu Kulinarik.

2014 wurde das Festival vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck ausgezeichnet.

WO

In der Ecke 6
59846 Sundern-Dörnholthausen
Telefon: +49 (0) 29 33 27 65

WANN

Alljährlich über das verlängerte Fronleichnamswochenende

*** Coronabedingte Verschiebung: 23. bis 26. September 2021 ***

Corona-Info

Der Zugang zu bestuhlten Veranstaltungen (alle Veranstaltungen außer Gentleman) ist mit den „3G’s“ geregelt: Zugang haben nur immunisierte Personen, sprich Geimpfte oder Genesene, sowie nicht immunisierte Personen, die ein Negativergebnis eines Schnelltests vorlegen, welches nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Der Zugang zu unbestuhlten Veranstaltungen mit Stehplätzen (Gentleman) ist mit den „3G’s plus PCR-Test“ geregelt: Zugang haben nur immunisierte Personen, sprich Geimpfte oder Genesene, sowie nicht immunisierte Personen, die ein Negativergebnis eines PCR-Tests vorlegen, welches nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Die entsprechenden Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

Die Rückverfolgbarkeit der Gäste ist im Infektionsfall durch die Nutzung der Luca-App zur Registrierung oder alternativ dem Ausfüllen eines entsprechenden Kontaktformulars vor Ort bei Einlass sichergestellt. Zusätzlich wurden bereits beim Kartenvorverkauf die Kontaktdaten erfasst.

Im Pferdestall ist bei bestuhlten Veranstaltungen bis zum Platz, sowie in Warteschlangen am Hofgrill und an den Bars, mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen. Draußen auf dem Festivalgelände sowie zum Verzehr von Speisen und Getränken kann die Maske abgenommen werden.

AKTUELLE KÜNSTLER